8. März: Spannende Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag

Unter dem Motto „Frauen zwischen Macht und Ohnmacht“ bieten die zehn Mitglieder der Vorbereitungsgruppe mit Unterstützung weiterer Organisationen ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm rund um den 8. März an. „20 Angebote, so viele wie noch nie“, freut sich Inge Trame, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Gütersloh, „wir laden besonders die Bürgerinnen unserer Stadt ein, mit zu feiern, zu diskutieren und sich zu informieren. Aber auch Männer sind herzlich willkommen.“

8.MärzProgrammFrauen

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe ist am Dienstag, 26. Februar, um 16 Uhr ein Vortrag mit dem Titel „An Schwierigkeiten wachsen, statt darin unterzugehen“ geplant. Weiter geht es am 1. März: An dem Freitag finden direkt vier Veranstaltungen statt. Unter anderem wird ab 19.30 Uhr über die Lage der Frauen in Ägypten geredet. „Für den Notfall gerüstet – wenn die Mama ausfällt“, passend zum Motto haben Alleinerziehende am 9. März um 14 Uhr die Möglichkeit, einen Notfallordner zu erstellen. Gemeinsame Frühstücke mit und ohne Vortrag und Kochabende bieten Raum zur Begegnung. Informationsangebote zu Trennung oder Scheidung und zur Antidiskriminierungsarbeit runden das Programm ab. Der Aktionsmonat endet mit der szenischen Lesung „Liebesbriefe an Hitler“ am 21. März um 19.30 Uhr und dem traditionellen “Lila Salon“ am 23. März um 16 Uhr.

Jedes Jahr gehen Frauen zum Internationalen Frauentag am 8. März auf die Straße, um für ihre Rechte zu kämpfen. Zum ersten Frauentag 1911 kamen in Dänemark, Österreich, Schweden, der Schweiz, Deutschland und in den USA Frauen zu Demonstrationen und Versammlungen zusammen. Im Mittelpunkt stand damals die Forderung nach dem Wahlrecht für Frauen. Seitdem orientieren sich die Forderungen in jedem Land an der jeweiligen aktuellen politischen Lage. Es geht um den gleichen Lohn für gleiche Arbeit, die Gleichberechtigung auf dem Arbeitsmarkt, den verstärkten Kampf gegen Diskriminierung. Der Internationale Frauentag ist aber auch eine Herausforderung für die Zukunft von Frauen und Männern. Auch in Gütersloh ist es zur Tradition geworden, den internationalen Frauentag zu feiern.

Das ausführliche Programm kann hier abgerufen werden.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.