Ausgleichsfläche soll nicht als Parkplatz genutzt werden

Die Firma Brand plant, an der Robert-Bosch-Straße einen neuen Parkplatz zu bauen. Aber: Die begehrte Fläche ist eine Ausgleichsfläche, auf der schon ein Wald angepflanzt werden sollte. Das ist nicht passiert. Stattdessen sollen dort nun Besucher und Mitarbeiter der Firma Brand ihre Fahrzeuge parken können. Dazu äußert sich die Fraktionssprecherin der Grünen Birgit Niemann-Hollatz: „Wir Grüne sprechen uns ganz klar gegen die Pläne aus, dort unnötig Flächen zu versiegeln. Sollte tatsächlich nachgewiesen werden, dass weiterer Parkbedarf besteht, plädieren wir dafür, den bestehenden Parkplatz zum Beispiel mit einer Parkpalette in die Höhe zu erweitern. Abschreckendes Beispiel ist für uns der riesige Parkplatz in Halle beim Gerry Weber Outlet: Versiegelte ungenutzte Parkfläche soweit das Auge reicht. Solch große, ebenerdige Parkflächen sollen zukünftig vermieden werden.“
Die GRÜNEN machen sich auch für Alternativen zum Auto stark. Sie setzen sich dafür ein, eine gute ÖPNV-Anbindung in das Gewerbegebiet zu realisieren und die Erreichbarkeit mit dem Fahrrad zu optimieren.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.