Hoher Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in Gütersloh

Unsere Fraktionssprecherin Birgit Niemann-Hollatz und unser Ortsverbandssprecher Maik Steiner berichteten über die Entwicklungen im Sozialen Wohnungsbau in Deutschland und die Empfehlungen des Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen. Anschließend wurde der Blick auf die kommunalen Gestaltungsmöglichkeiten und Auswirkungen für Gütersloh gelenkt. Dabei brachte Wolfgang Schmelz vom Bauverein Gütersloh Informationen und Erfahrungen aus der Sicht einer gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft ein. Festzuhalten ist, dass in Gütersloh ein hoher Bedarf an sozialen sowie altersgerechten Wohnungen besteht und das mit Sicherheit auch noch für einen längeren Zeitraum. Daher wurde an diesem Abend immer wieder betont, wie wichtig es sei, bei Sozialwohnungen möglichst langfristige Mietpreisbindungen zu erzielen. Ebenso muss sich der Anteil von Geschosswohnungsbau, der durch vergünstigte Grundstücke besonders gefördert werden könnte, erhöhen. Ein positiver Nebeneffekt wäre dabei, dass die notwendige Flächeninanspruchnahme verringert werden könnte. Alle gesammelten Anregungen werden wir nun mit in die jeweiligen Verfahren ein- und so den bezahlbaren Wohnraum in Gütersloh voranbringen.

IMG_0010   IMG_0006
Bild: v.l. Maik Steiner, Birgit Nieman-Hollatz, Wofgang Schmelz

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.