GRÜNE aus Gütersloh, Herford und Bielefeld im Gespräch

P10105821Am Montag, den 23.03. trafen sich die GRÜNEN aus  Herford, Gütersloh und Bielefeld, um über eine stärkere regionale Zusammenarbeit zu sprechen. Dabei befanden sich die unterschiedlichsten Themen auf der Tagesordnung: Es ging um Möglichkeiten zur Entwicklung interkommunaler Gewerbeflächen, Überlegungen zur Verstärkung bestehender und Begründung neuer Kooperationen in der Region aber auch um konkrete Probleme wie die Ortsumgehung Friedrichsdorf oder den Hochwasserschutz.

Es gibt zwischen den drei Städten viele gemeinsame Handlungsfelder, bei denen sich gemeinsam viel erreichen lässt und gerade vor dem Hintergrund der Diskussion über den neuen Landesentwicklungsplan (LEP) ist die regionale Orientierung richtig und wichtig.

Birgit Niemann-Hollatz, Vorsitzende der GRÜNEN Gütersloher Ratsfraktion: „In diesem ersten Treffen in Dreierkonstellation ging es darum, gemeinsame Handlungsfelder auszuloten. Wir haben einen ersten Eindruck gewonnen, in welchen Bereichen eine Zusammenarbeit für alle Beteiligten u. a. durch die Nutzung von Synergieeffekten von Vorteil sein kann. Stadt oder Kreis – es gilt über die Stadtgrenzen hinweg zu denken. Wir werden die Gespräche auf jeden Fall fortsetzen!“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.