GRÜNE begrüßen den Landesentwicklungsplan NRW

versiegelte Fläche

Die richtige Antwort auf Flächenverbrauch und Klimawandel

Wir GRÜNEN begrüßen, dass sich der Entwurf des Landesentwicklungsplans (LEP) ausdrücklich dazu bekennt, die natürlichen Lebensgrundlagen nachhaltig zu sichern, die Flächeninanspruchnahme zu verringern und die erneuerbaren Energien als tragende Säule der Klimaschutzpolitik in NRW darzustellen.

Der LEP legt die mittel- und langfristigen strategischen Ziele zur räumlichen Entwicklung in NRW fest, die bei der nachgeordneten Regional- und Bauleitplanung zu beachten sind.

Die von anderen Ratsfraktionen erwarteten massiven Restriktionen für die Entwicklung von Gütersloh sehen wir in keiner Weise. Eine bedarfsgerechte Entwicklung von Wohn- und Gewerbegebieten ist auch mit dem neuen LEP-Entwurf möglich. Gerade weil in den Kommunen immer wieder mit Grund und Boden unverantwortlich umgegangen und ohne Rücksicht auf unsere Kinder und Enkelkinder gehandelt wird, benötigt man eine übergeordnete Planung, die unter anderem den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und einen sparsamen Umgang mit Flächen als wegweisendes Ziel vorgibt.

Täglich werden in NRW zehn Hektar Fläche verbraucht – das entspricht 14 Fußballfeldern. Damit auch die nachfolgenden Generationen noch Möglichkeiten für wirtschaftliche Entwicklungen haben, soll der Flächenverbrauch bis 2020 auf fünf Hektar pro Tag NRW-weit reduziert werden. Das ist ein Ziel, das auf einer Empfehlung des Nationalen Rates für Nachhaltigkeit beruht und vom Bundestag beschlossen wurde. Fläche ist auch in Gütersloh begrenzt. Sie lässt sich nicht vermehren. Deshalb brauchen wir Ziele, die einen sparsamen Umgang mit Fläche vorgeben und die Neuversiegelungen reduzieren.
Auch die im LEP genannten Ziele zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel sind wegweisend. Die Forderungen nach einer verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien – bis 2020 sollen mindestens 15 Prozent der Stromversorgung in NRW durch Windenergie gedeckt werden – sind wichtig, um die dezentrale Energieerzeugung zu fördern und mehr Unabhängigkeit von Großkraftwerken zu erreichen.

 

Die ausführliche Stellungnahme der Gütersloher Ratsfraktion zum LEP-Entwurf finden Sie hier.

 

Hier geht es zum Entwurf des Landesentwicklungsplans

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.