GRÜNE besorgt um Karstadt-Kaufhaus und solidarisch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Marco MantovanelliFür Gütersloh hat das Kaufhaus Karstadt eine zentrale Funktion mit Blick auf das Innenstadtleben, auf die Stadtarchitektur und die Versorgung im Zentrum der Stadt. Gerade in den letzten Wochen wurden städteplanerische Entscheidungen angebahnt, um den Berliner Platz mit dem architektonisch prägenden Karstadt-Gebäude aufzuwerten. Nicht zuletzt würde die Magnetfunktion von Karstadt hierdurch profitieren.

Um so besorgter ist die Ratsfraktion der GRÜNEN angesichts der Unsicherheiten, die sich im Konzern für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die einzelnen Standorte in jüngster Zeit ergeben haben. "In dieser Sorge treffen sich die Interessen der Stadt, mit denen der Mitarbeiter von Karstadt, auch konkret mit denen in Gütersloh", so Fraktionssprecher Marco Mantovanelli.

Deshalb unterstütze die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN die Mitarbeiter von Karstadt in Ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag über Standort- und Beschäftigungssicherung sowie nach der Rückkehr zur Tarifbindung bei den Gehältern.
"Um das Vertrauen der Kunden und Mitarbeiter wiederzugewinnen, ist es wichtig, dass die Konzernspitze jetzt ein klares und verlässliches Konzept präsentiert, wie Karstadt sich künftig aufstellen will und dass es für Gütersloh eine bleibende Perspektive geben wird", so Mantovanelli weiter.
Die Gütersloher GRÜNEN regen an, dass Rat und Bürgermeisterin jetzt aktiv werden, um auf eine Sicherung des Standortes hinzuwirken.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.