GRÜNE setzen sich für den Erhalt des Parkbads ein

Zu dem bevorstehenden Gespräch über die Zukunft des Parkbades äußern sich die GRÜNEN von Ratsfraktion und Ortsverbands Gütersloh: „Wir sind davon überzeugt, dass Franz-Josef Füchtenschnieder mit seinem Team das Parkbad zu einer unverzichtbaren Einrichtung in Gütersloh entwickelt hat. Er hat das Parkbad zu einem attraktiven Ort für Aktivitäten und zu einem beliebten Treffpunkt in Gütersloh gemacht. Es hat sich einen unverzichtbaren Platz bei der Freizeitgestaltung der Bürgerinnen und Bürger – egal welchen Alters – erobert“, stellt Maik Steiner, Vorsitzender des Ortsverbands der GRÜNEN, fest. Außerdem müsse berücksichtigt werden, dass im Parkbad 11 feste Arbeitsplätze geschaffen wurden. Zusätzlich werden zahlreiche Aushilfen beschäftigt.

„Wir erwarten von den geplanten Gesprächen, dass angesichts zusätzlich erbrachter Leistungen gemeinsam Spielräume genutzt und kreative Lösungen gesucht werden. Das Ziel muss der Weiterbetrieb des Parkbads mit dem jetzigen Pächter sein. Das Parkbad soll sowohl in seiner bisherigen Form als auch zukünftig als Veranstaltungsort nutzbar sein, damit sich für den Pächter eine auskömmliche wirtschaftliche Perspektive ergibt. Nur durch eine konstruktive, lösungsorientierte Herangehensweise kann das Parkbad in der bewährten, attraktiven Form erhalten bleiben“, fasst Birgit Niemann-Hollatz als Sprecherin der Ratsfraktion die Meinung der GRÜNEN zusammen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.