Infoveranstaltung zur Nickelbelastung im Grundwasser

Auf Initiative unserer GRÜNEN Fraktion lädt die Stadtverwaltung Gütersloh alle interessierten Bürger*innen zu einer Informationsveranstaltung über die Grundwasserbelastung durch Nickel im Zustrom zum Ortsteil Friedrichsdorf ein. Die Veranstaltung findet am Montag, 23. Februar, ab 18 Uhr im katholischen Gemeindehaus St. Friedrich, Avenwedder Straße 515, statt.

Sie richtet sich vor allem an diejenigen Haushalte, die ihr Trinkwasser aus eigenen Hausbrunnen beziehen. Das aus Richtung Bielefeld (Windelsbleiche/Windflöte) auf Friedrichsdorf zuströmende Grundwasser ist durch Nickel belastet, das aus dem sandigen Untergrund gelöst wurde. Ursache für diesen Lösungsprozess sind der Stadt zufolge frühere Abwassereinträge im Bereich der Rieselfelder Windel, deren Inhaltsstoffe das im Sand enthaltene Schwermetall mobilisiert haben.

Die Spitze der „Nickelfahne“ hat jetzt die Ortsgrenze erreicht und wird in den nächsten Jahren wahrscheinlich langsam in Richtung des Friedrichsdorfer Ortskerns weiterwandern. Betroffen sind insbesondere Hausbrunnenbetreiber, da eine Überschreitung des zulässigen Höchstgehaltes für Nickel von 20 Mikrogramm pro Liter zu befürchten ist und das Wasser dann nicht mehr als Trinkwasser genutzt werden darf.

In einem ersten Schritt erhalten daher in Kürze die Hausbrunnenbesitzer östlich der Paderborner beziehungsweise Brackweder Straße vom Gesundheitsamt schriftliche Informationen. Die westlich der genannten Straßen liegenden Hausbrunnen werden nach gutachterlicher Einschätzung voraussichtlich erst in einigen Jahren betroffen sein.

In der Bürgerinformation wird zunächst der Gutachter Diplom-Geologe Thomas Grünz den aktuellen Sachstand erläutern und Prognosen zur voraussichtlichen Entwicklung vorstellen. Über das weitere Vorgehen (Grundwasserüberwachung, Vorsorgemaßnahmen für Hausbrunnen, Information der Brunnenbetreiber) berichten dann Vertreter des Gesundheitsamtes und der Wasserbehörde des Kreises Gütersloh. Außerdem informieren die Stadtwerke Gütersloh über die Möglichkeiten zum Anschluss an das öffentliche Trinkwassernetz, der allen betroffenen Hausbrunnenbesitzern empfohlen wird.

Fragen und Antworten zum Thema Nickel im Grundwasser

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.