Ostermontag: Auf zum Gronauer Ostermarsch

In diesem Jahr jährt sich die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl (26. April 1986) zum 25. Mal. Die grausamen Folgen dieses bislang wahrscheinlich schwersten Reaktorunglücks wirken bis heute nach. Anläßlich des 25. Jahrestages der Katastrophe finden in diesem Jahr am Ostermontag, 25. April, bundesweit vor Atomkraftwerken und anderen atomaren Anlagen Kundgebungen, Demonstrationen und Umzingelungen statt, die bundesweit koordiniert werden.

Die Anti-Atomkraft-Bewegung in NRW hat sich dafür entschieden, am Ostermontag in NRW zentral zu einer Aktion aufzurufen: Zu einem Ostermarsch in Gronau, der zur Urananreicherungsanlage im Osten der Stadt Gronau  führen soll. Damit soll gegen die Gronauer Atomfabrik, aber auch gegen alle anderen Atomanlagen in NRW sowie gegen Atomtransporte und auch gegen Uranabbau und Atomwaffen demonstriert werden. Bereits jetzt wird in ganz NRW zur Teilnahme an dem Gronauer Ostermarsch aufgerufen.

Der Gronauer Ostermarsch beginnt Ostermontag, 25. April 2011, um 14.00 Uhr mit einer Kundgebung am Gronauer Bahnhof. Es folgt ein Demonstrationszug duirch Gronau, der an der Urananreicherungsanlage mit einer Abschlußkundgebung enden wird.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.