Haushaltsrede 2016

Niemann-Hollatz BirgitBesondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen

Anders lassen sich ein solcher Haushaltsplan und ein solcher Stellenplan wohl nicht besser umschreiben.

Gütersloh stand und steht vor einer großen Herausforderung bei der Aufnahme der Flüchtlinge. Wir finden, dass Gütersloh das bisher richtig gut gemeistert hat. Vielen Dank an den Verwaltungsvorstand und an die gesamte Stadtverwaltung für den unaufgeregten, immer an Lösungen orientierten Umgang mit den ständig neuen Aufgaben und Situationen. Vielen Dank an die vielen ehrenamtlich Tätigen, die sich so vielfältig bei der Aufnahme der Flüchtlinge engagieren und vielen Dank an alle, die wissen, dass die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen notwendig ist und sie unterstützen.

Wir sind froh, dass – trotz aller Diskussionen – beim Thema Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen einstimmige Beschlüsse zustande gekommen sind. Wir haben den Rahmenplan zur Flüchtlingsunterbringung einstimmig beschlossen und auch die Förderung von günstigem Mietwohnungsbau, mit dem Wohnraum für Menschen geschaffen werden soll, die auf kostengünstige Mieten angewiesen sind.

Hier können Sie die gesamte Rede nachlesen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.