Wibke Brems MdL und Fraktionssprecherin Birgit Niemann-Hollatz

Stickoxid-Messung in Gütersloh und Friedrichsdorf

Mittels zweier Stickoxid-Sammler wollen wir herausfinden, wie stark die Luft in Gütersloh belastet ist. Einen Sammler haben wir bereits in der Blessenstätte aufgehangen, den zweiten hängen wir in Friedrichsdorf an der Bielefelder Straße auf. Da uns Güterloher*innen gefragt haben, wie es mit der Stickoxid-Belastung in Gütersloh aussieht, haben wir uns entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen.

In Anbetracht des Dieselskandals haben wir im Umweltausschuss am 18. September folgende Fragen gestellt:

  1. An welchen Stellen und mit welchen Methoden wurden zu welchem Zeitpunkt die letzten Messungen/ Berechnungen zu den Stickoxidbelastungen in der Stadt Gütersloh durchgeführt?
  2. Geben die neuesten Erkenntnisse (Dieselskandal) Anlass dazu, diese Messungen zu wiederholen bzw. neue Berechnungen mit den realen Zahlen anzufertigen?
  3. Sind auf Grund der neuen Erkenntnisse Maßnahmen in Gütersloh zu ergreifen?
  4. Ist die Gesundheit der Menschen in Gütersloh in besonderem Maße gefährdet und drohen nun eventuell auch in Gütersloh Fahrverbote?

Die ausführlichen Antworten der Verwaltung kann man hier nachlesen.

Hier geht es zu den ausführlichen Artikeln der drei Tageszeitungen zu diesem Projekt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.