https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AMi%C4%99dzynarodowa_trasa_rowerowa_EuroRoute_R1.JPG

Wir freuen uns über den neuen Verlauf des Europaradwegs R1

„Wir finden es sehr gelungen, dass die Gütersloher Innenstadt jetzt eine ausgeschilderte, direkte Anbindung an den überregionalen Radweg R1 hat“, stellt die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN übereinstimmend fest. Auf ihre Initiative hin hatten die GRÜNE- und die BfGT-Fraktion mit einem gemeinsamen Antrag das Startsignal für die Umlegung gegeben. Die Gütersloh Marketing GmbH hat sich sehr engagiert um die Anbindung der Gütersloher Innenstadt gekümmert und gemeinsam mit der Stadt und der Initiative FahrRad den konkreten Verlauf der neuen R1-Route geplant.
 

Die GRÜNE Ratsfraktion hat sich aktuell mit den kritischen Äußerungen von Matthias Markstedt, dem Bademeister des Wapelbades, und seiner Befürchtung, das Wapelbad könne zukünftig schlechter gefunden werden, beschäftigt. Die GRÜNEN äußern deutlich ihre Meinung: „Es wurde in allen öffentlichen Veranstaltungen und internen Gesprächen immer berechtigterweise darauf hingewiesen, dass das Wapelbad auch vom neuen R1 aus gefunden werden muss. Deshalb ist es natürlich erforderlich, vom verlegten R1 aus mit entsprechenden Hinweisschildern auf das Wapelbad hinzuweisen. Das Wapelbad ist nach wie vor nur einen Schlenker vom R1 entfernt. Wir halten es außerdem für richtig, wenn die Stadt dafür sorgt, dass mit einer entsprechenden Ausschilderung auch auf die Weberei und das Parkbad – von der Stadt unterstützte Einrichtungen –  hingewiesen wird. Hoffentlich nutzen nun auch Cafés, Restaurants, Hotels, Fahrradhändler usw. die sich bietenden Möglichkeiten. Die zu erwartende größere Zahl von Radtouristen soll schließlich Chancen für die ganze Stadt Gütersloh eröffnen. Sie müssen jetzt nur noch positiv kommuniziert und dann genutzt werden.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.