Kinder im Camp Moria

Digitales Stadtgespräch: Sicherer Hafen Gütersloh?

Wie können wir die humanitäre Katastrophe der Flüchtlinge stoppen?

Webinar mit Luise Amtsberg, Sprecherin für Flüchtlingspolitik der Bundestagsfraktion der GRÜNEN

am Donnerstag, 23. April 2020, um 19 Uhr

Moderation: Gitte Trostmann, Bürgermeisterkandidatin der GRÜNEN Gütersloh

Gütersloh zeigt Zusammenhalt und Solidarität. Auch für Flüchtlinge. 

Flüchtlinkskinder im Camp Moria

Flüchtlinkskinder im Camp Moria. Foto von Tim Lüddemann (CC BY-NC-SA 2.0, https://www.flickr.com/photos/timlueddemann/)

In der derzeitigen Corona-Krise gerät leicht das Schicksal der Menschen aus dem Blick, denen es noch schlechter geht als uns. Rund 40.000 Geflüchtete harren derzeit in überfüllten griechischen Lagern aus, unter katastrophalen Bedingungen.

47 Kinder hat Deutschland nun aufgenommen – ein erster symbolischer Schritt. Wir GRÜNEN möchten echte Hilfe leisten und die Not wirklich lindern. Wir setzen uns dafür ein, dass unser Land Solidarität praktiziert. Auch Gütersloh kann einen Beitrag dazu leisten. Unsere Stadt ist Mitglied der “Seebrücke”, die einen sicheren Hafen für Flüchtlinge bietet.

In diesem Webinar werden wir kompetenten Input aus erster Hand erhalten: Luise Amtsberg, Sprecherin für Flüchtlingspolitik der Bundestagsfraktion der GRÜNEN, wird über die aktuellen Entwicklungen in Bund und EU berichten. Gemeinsam wollen wir überlegen, was wir in Gütersloh konkret tun können, um eine humanitäre Katastrophe in Moria und woanders zu verhindern.

Webinar-Anmeldung über diesen Link:
https://www.edudip.com/de/webinar/digitales-stadtgesprach-sicherer-hafen-gutersloh-wie-konnen-wir-die-humanitare-katastrophe-der-fluchtlinge-stoppen/166952

Alle interessierten Bürger*innen sind herzlich eingeladen. 

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel