Weiter zum Inhalt
20Okt

Sprechstunde bei den GRÜNEN

Niemann-Hollatz Birgit (3397) 23-03-14Birgit Niemann-Hollatz, Fraktionssprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion, möchte mit Gütersloher Bürger*innen ins Gespräch kommen.

Die Sprechstunde findet am Mittwoch, 22. Oktober in der Geschäftsstelle der GRÜNEN-Fraktion in der Böttchergasse 4 von 17 bis 18 Uhr statt. Es besteht auch die Möglichkeit, Frau Niemann-Hollatz während der Sprechstunde telefonisch unter 26533 zu erreichen. Eine Anmeldung zum Gespräch ist nicht erforderlich.

17Okt

GRÜNE Gütersloh präsentieren: EVERYDAY REBELLION

Wir präsentieren als Partner der Filmreihe Green Cinema des Bambi-Kinos Gütersloh den Film: Everyday rebellion The Art of change (von den Riahi-Brüdern Arash und Arman).

Zu sehen ist der Film am Freitag, 24.10. und am Sonntag 26.10. jeweils um 17:30 Uhr im bambi-Kino Bogenstraße 3.

Wir hoffen, dass der Film die Aufmerksamkeit erhält, die er unseres Erachtens nach verdient, denn “er ist nicht nur ein Dokumentarfilm über den weltweiten Protest gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung, er ist sein Sprachrohr. Ein Megafon, das die Zuschauer auf die Straße ruft.” [Greenpeace Magazin]

Hier eine kurze Beschreibung zum Inhalt des Films:

Von Occupy über ukrainische Oben-Ohne-Aktivistinnen, über die spanischen Indignados oder den Kampf in Syrien und Iran bis zum Arabischen Frühling: Ziviles Ungehorsam kann noch so unterschiedliche Gründe haben, sie alle verbindet trotzdem dieselben grundlegenden Ideen und Ideale von Selbstbestimmung. In ihrer mit dem "Cinema for Peace Award 2014" prämierten Dokumentation behandeln die Riahi-Brüder unterschiedliche Formen gewaltfreien Protests auf der ganzen Welt. Die Filmemacher beleuchten nicht nur die jeweiligen Triebkräfte der Bewegungen, sondern suchen auch nach Schnittpunkten zwischen diesen friedlichen Rebellionen. Die friedlichen Veränderungsbemühungen in diesen Bewegungen sind alle angetrieben durch menschliche Kreativität und das Verlangen nach Neugestaltung. Dadurch ähneln sich die Methoden sehr und inspirieren sich sogar gegenseitig.

Hier geht es zum Trailer:

 

 

08Okt

Fraktion zu Besuch bei: pro familia

Wir haben uns sehr über die Einladung von pro familia anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens gefreut. In einem offenen und informativen Gespräch, konnte die Fraktion einen Einblick in die Arbeit, die Ideen und die Sorgen und Nöte der Institution erhalten, die wir besonders ernst nehmen und in unserer politischen Arbeit einfließen lassen werden.

Pro familia ist heute aus der pädagogischen Aufklärungslandschaft nicht mehr wegzudenken. Anfangs hatten sie es etwas schwerer mit der Akzeptanz in der Bevölkerung, diese Zeiten sind Gott sei Dank vorbei. Sie leisten seit jeher wichtige Arbeit in den Bereichen Sexualität und Partnerschaft, Prävention, Schwangerschaft und Familienplanung sowie Aufklärung und Sexualpädagogik, wie keine andere Institution. Das verdient unsere Anerkennung. Wir wünschen alles Gute für die Zukunft und bedanken uns bei Barbara Wagner-Krause, Almuth Duensing und Jörg Lechthoff für das tolle Gespräch.

bei profa

24Sep

TWE-Reaktivierung ist und bleibt GRÜNES Ziel

Wibke BremsZur TWE-Konferenz der SPD und der Kritik von Wibke Brems, Sprecherin des GRÜNEN Kreisverbands und Landtagsabgeordnete, erklärt diese:
„Wir GRÜNE setzen uns weiterhin auf allen Ebenen und in allen an der Trasse gelegenen Städten für die baldige Reaktivierung der TWE-Strecke ein. Für uns ist es wichtig, mit allen Befürwortern in einen konstruktiven Dialog zu treten. Es ist nicht zielführend, das Thema der Reaktivierung politisch für sich vereinnahmen zu wollen. Wir halten es für wichtig, strategische Gespräche mit den OWL-Vertretern der NWL-Verbandsversammlung und den zahlreichen Befürwortern aus Politik und Wirtschaft zu führen. Der Kreistag Gütersloh hat bereits vor einem Jahr mit einer Resolution die Reaktivierung der TWE-Strecke als fraktionsübergreifende Aufgabe gesehen und entsprechende Beschlüsse mit großer Mehrheit gefasst. An dieser gemeinsamen Linie vollen wir auch in Zukunft festhalten. Reine Appell-Politik mag Sache der SPD sein wie die TWE-Konferenz am Donnerstag (18.09.2014) gezeigt hat. Wir GRÜNE arbeiten lieber wie bisher inhaltlich und strategisch am Gelingen der TWE-Streckenreaktivierung

20Sep

Planungsausschuss: Ergebnisse der Mobilitätsumfrage mitteilen

Niemann-Hollatz Birgit (3397) 23-03-14Der Kreis Gütersloh hat im Frühjahr 2014 zusammen mit den Städten und Gemeinden eine umfangreiche Befragung zum Thema Mobilität durchgeführt. Dabei wurden neben allgemeinen Angaben zu Mobilitätsthemen (Verkehrsmittelverfügbarkeit, Nutzung von Verkehrsmitteln, Zufriedenheit usw.) mittels eines Wegeprotokolls sämtliche unternommenen Wege der/des Befragten an einem Tag erhoben.

Die Datengrundlage erlaubt Aussagen u.a. über Verkehrsströme und Wegeketten der Bevölkerung. Insgesamt sind sowohl kreisweite als auch stadt-/gemeindebasierte Auswertungen mit dem Fokus auf ganz verschiedene Fragestellungen möglich. Die Daten erlauben eine Vielzahl von Auswertungen. Es können sowohl pauschale Kennwerte für den gesamten Kreis Gütersloh als auch komplexe Aussagen zu Detailthemen beantwortet werden. Die Verwaltung soll deshalb die auf Gütersloh bezogenen Ergebnisse der Umfrage durch den VVOWL im Planungsausschuss vorstellen lassen.

Den vollständigen Antrag können Sie hier einsehen.

15Sep

Einladung zum flüchtlingspolitischen Diskussionsabend mit Monika Düker

Monika DükerIn vielen Krisenregionen der Welt müssen Menschen ihre Heimat verlassen und werden zu Flüchtlingen. Auch auf dem europäischen Kontinent fliehen Menschen vor Not und Diskriminierung. Nach den letzten Zahlen der UN sind weltweit mehr als 50 Millionen Menschen auf der Flucht.

Nur wenige Flüchtlinge schaffen überhaupt den Weg nach Deutschland. Dennoch steigen die Zahlen der Asylanträge auch hier kontinuierlich an. 2013 ist die Zahl der Asylbewerberinnen und Asylbewerber in Nordrhein-Westfalen zum vierten Mal in Folge gestiegen. Für 2014 werden 175.000 Erstanträge bundesweit erwartet, für NRW wären das 37.000. Steigende Asylbewerberzahlen stellen Länder und Kommunen vor besondere Herausforderungen bei der Unterbringung und Versorgung.

Wir GRÜNE setzen uns auf allen Ebenen für eine menschenwürdige Aufnahme und eine echte Willkommenskultur ein.

Wie können Politik und Gesellschaft vor Ort diese Aufgabe bewältigen?

Am 19.09. wird Monika Düker, flüchtlingspolitische Sprecherin der Fraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Landtag NRW nach Gütersloh kommen und gemeinsam mit allen Interessierten die brennendsten Fragen und GRÜNE Antworten aus landespolitischer Sicht diskutieren.

Wir freuen uns auf Sie:

Freitag, 19. September, 19:30 Uhr im GRÜNEN Büro (Böttchergasse 4 in Gütersloh)

15Sep

Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative „Stop TTIP“ gefährdet Europäische Demokratie

Britta HasselmannAnlässlich der gestern von der Europäischen Kommission  ausgesprochenen Nichtzulassung der Europäischen Bürgerinitiative „Stop TTIP“ erklärt Britta Haßelmann, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Kommunalpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:

Die Ablehnung von „Stop TTIP“ als Europäische Bürgerinitiative bestätigt einmal mehr das Vorurteil  einer Europapolitik, die nicht transparent und unter Ausschluss der Bürgerinnen und Bürger stattfindet. Die äußerst knapp begründete formalistische Entscheidung ist politisch ungeschickt, rechtlich angreifbar und ein Bärendienst für die Europäische Demokratie.

Mit ihrer Entscheidung setzt die Kommission konsequent ihre im geheimen verhandelnde Politik bei der Aushandlung der Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada fort.  Die im EU-Ministerrat vertretene schwarz-rote Bundesregierung spielt dieses intransparente Versteckspiel, das Parlamente wie Bürgerinnen und Bürger ausschließt, mit. Wer gute Argumente hat, scheut keine Diskussion – und wer keine Argumente hat, geht jeder Diskussion aus dem Weg. Es darf nicht sein, dass die Bürgerinnen und Bürger in Europa sich erst dann zu diesen Verträgen wie bei TTIP äußern dürfen, wenn diese fertig verhandelt sind. Denn nach Abschluss sind solche Verträge nur noch sehr schwer veränderbar.

Hintergrund:

Gestern hat die EU-Kommission ihre Entscheidung mitgeteilt, die Europäische Bürgerinitiative "Stop TTIP" aus rechtlichen Bedenken nicht zuzulassen. Die Bürgerinitiative ist von einem Bündnis aus 250 Nichtregierungsorganisationen und Parteien aus ganz Europa eingereicht worden.

Stellungnahme des EBI-Bündnis zur Ablehnung:
http://stop-ttip.org/europaeische-kommission-will-buergereinfluss-bei-ttip-und-ceta-ausschalten/

Ablehnung durch die EU-Kommission:
http://ec.europa.eu/citizens-initiative/public/initiatives/non-registered/details/2041

01Sep

Ratsmitglieder geehrt

In einer feierlichen Stunde wurde die ausgeschiedenen Ratsmitglieder der letzten Legislaturperiode von unserer Bürgermeisterin Maria Unger geehrt. Aus unserer Fraktion sind drei Mitglieder aus dem Rat ausgeschieden:

Hesse Jens Marco Mantovanelli Allouch
Jens Hesse war vom 14.10.2011 bis 26.06.2014 als Ratsherr tätig und bleibt uns auch in der aktuellen Legislaturperiode als Sachkundiger Bürger im Umwelt- und Bildungsausschuss erhalten. Marco Mantovanelli hat sich in der Zeit vom 21.10.2009 bis 26.06.2014 nicht nur als Ratsherr verdient gemacht. Er war in dieser Zeit auch unser Fraktionssprecher und Bundestagskandidat in 2013. Das war insgesamt eine sehr intensive Zeit für ihn, weswegen er nun etwas auf die Bremse tritt, um seinem Beruf und seiner Familie gerecht werden zu können. Marco ist weiterhin Mitglied im Kultur- und Sportausschuss. Jasmin Allouch hat es nach langem und intensivem politischen Engagement in Gütersloh 2011 beruflich nach Köln verschlagen, weswegen sie leider frühzeitig (21.10.2009 bis 30.09.2011) aus dem Rat ausschied.
28Aug

GRÜNE Fraktion zu Besuch im Stadtmuseum

Gruppe2_webEin toller und informativer Rundgang wurde uns GRÜNEN beim Besuch im Stadtmuseum zuteil. Museumsleiter Dr. Rolf Westheider und Renate Horsmann, Vorsitzende des Heimatvereins Gütersloh, in dessen Trägerschaft sich das Museum befindet, begrüßten uns herzlich und führten uns durch die aktuellen Ausstellungen.
Im anschließenden Gespräch nutzte Dr. Westheider die Gelegenheit, uns für die Situation des Museum zu sensibilisieren.
Das Museum versteht sich als außerschulischer Standort und will sich als Bildungseinrichtung weiterentwickeln. Diese Tatsache ist in unser aller Interesse zu unterstützen. Unsere Fraktion ist sich darüber einig, dass die Anliegen des Museums in die politische Diskussion einfließen müssen und es unsere Unterstützung verdient.

Gruppe_web
v.l.n.r.: Ines Böhm, Hans-Peter Rosenthal, Bernd Nickella, Birgit Niemann-Hollatz, Hans-Günter Mitschke, Gabi Diekötter, Jens Hesse, Bernd Johannhardt, Martin Sellenschütter, Renate Horsmann (Heimatverein), Dr. Rolf Westheider (Museumsleiter).

20Aug

ANTRAG: Radtourismus in Gütersloh

Foto: Matthias MarkstedtWir haben einen Antrag zum Thema „Radtourismus in Gütersloh“ gestellt, in dem die Stadtverwaltung beauftragt wird, ein Konzept für den Radtourismus in Gütersloh zu erarbeiten mit dem Ziel, es spätestens im Frühjahr 2015 umzusetzen. Es soll ein Konzept erarbeitet werden, das die Radwegeverbindungen festlegt, Ausschilderungen entwickelt, Hinweistafeln vorsieht, Ladestationen für E-Bikes berücksichtigt. Das Ziel ist es, Radfahrende von den Radwegen im Bereich von Gütersloh in die Stadt zu führen. Dabei stellt insbesondere der Weg entlang der Dalke eine besonders attraktive Verbindung dar, die einzubeziehen ist. Hinweisschilder sollen zum Beispiel auf Gastronomiebetriebe und Einrichtungen wie z. B. Wapelbad, Flussbett-Hotel, Weberei, Innenstadt, Botanischer Garten und das Naturschutzgebiet Große Wiese hinweisen bzw. daran entlang führen.

Den vollständigen Antrag finden Sie hier.

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 19 20 21 Next
Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 19 20 21 Next

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
61 Datenbankanfragen in 0,271 Sekunden · Anmelden